Veröffentlicht am 5 June 2017

Zucker Headache: Kann Zucker-Trigger oder Kopfschmerzen Saures?

Zucker ist ein wichtiger Bestandteil des Körpers Chemie. Zu viel oder zu wenig Zucker kann zu Problemen führen, einschließlich Kopfschmerzen. Dies liegt daran, Zucker eine direkte Wirkung auf das Gehirn und das Nervensystem hat. Lernen, wie man ein angemessenes Niveau von Zucker in der Ernährung halten kann zukünftige Kopfschmerzen verhindern. Wenn Sie anhaltende Kopfschmerzen müssen Zucker bezogen, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen.

Kopfschmerzen durch Zucker verursacht haben viel mit Ihrem Blutzuckerspiegel zu tun. Glucose gibt Ihren Körper Energie, die durch den Blutkreislauf zu gelangen, nachdem Sie Zucker verbrauchen. Ihr Körper hält einen richtigen Blutzuckerspiegel durch den Abbau Glukose mit Insulin.

Schwankungen in Ihren Blutzuckerspiegel beeinflussen Ihr Gehirn mehr als jedes andere Organ. Diese steigt und Tropfen können in Kopfschmerzen führen. Die Kopfschmerzen verursacht durch Glukose und Ihr Gehirn werden auch durch Zuckerspiegel aktiviert Hormonen.

Wie viel Zucker brauchst du?

Es ist immer schwieriger , eine angemessene Aufnahme von Zucker zu verwalten. Amerikaner essen weit mehr Zucker als sie im Durchschnitt sollte. Die American Heart Association empfiehlt Frauen verbrauchen nicht mehr als sechs Teelöffel Zucker pro Tag und Männer verbrauchen nicht mehr als neun Teelöffel. Dies ist in scharfem Kontrast zu dem, was die Amerikaner tatsächlich verbrauchen, die 22 Teelöffel für Erwachsene und 34 Teelöffel für Kinder täglich.

Erfahren Sie mehr: Amerikas tödliche Zucker Sucht hat epidemische Ausmaße erreicht »

Im Allgemeinen sollten Sie pflegen einen Blutzuckerspiegel zwischen 70-120 Milligramm pro Deziliter (mg / dl). Diese Zahl kann sich ändern , wenn Sie Diabetes oder eine andere Gesundheitszustand haben. Immer mit Ihrem Arzt der Empfehlungen über den Blutzuckerspiegel folgen.

Der Konsum von viel Zucker oder nicht genug raubend kann gelegentlich Zucker bedingte Kopfschmerzen verursachen. Einige Bedingungen, wie Diabetes, kann auch machen Sie eher zuckerbedingten Kopfschmerzen zu erleben. Das ist, weil Sie ein erhöhtes Risiko für Hypoglykämie oder Hyperglykämie haben.

Hypoglykämien

Hypoglykämie ist ein Zustand , verursacht durch nicht genug Zucker im Blut haben. Hypoglykämie tritt auf, wenn Ihr Blutzuckerspiegel dip unter 70 mg / dl. Dies kann passieren , nach einer Mahlzeit oder gehen einen langen Zeitraum ohne essen zu überspringen. Wenn Sie Diabetes haben , können Sie Hypoglykämie häufig auftreten, da der Körper nicht den Blutzuckerspiegel auf seiner eigenen steuern kann. Dies kann noch verstärkt werden , wenn Sie vorgeschriebenes Insulin nehmen.

Sie können auch erleben reaktive Hypoglykämie . Dies ist ein schneller Abfall in dem Blutzucker nach einer Mahlzeit. Dies geschieht innerhalb von vier Stunden des Essens. Ein Beispiel für reaktive Hypoglykämie ist , wenn Sie einfachen Zucker essen, wie weißer Zucker. Dies erhöht den Blutzucker schnell und dann Insulin overproduces, einen raschen Rückgang des Blutzuckers verursacht.

Beide Arten von Hypoglykämie kann zu Kopfschmerzen und führen Migräne .

Niedriger Blutzucker kann eine allgemeine Kopfschmerzen verursachen oder sogar eine Migräne. Kopfschmerzen können in der Natur und pochen um die Schläfen langweilig sein. Sie können auch durch Hypoglykämie Übelkeit mit Kopfschmerzen oder Migräne verursacht fühlen.

Andere Symptome einer Hypoglykämie sind:

  • Benommen
  • die Schwäche
  • Schwitzen
  • Schläfrigkeit
  • Zittern
  • blasse Haut
  • Herzklopfen
  • Hunger
  • Angst
  • Stimmungsschwankungen
  • Double Vision oder verschwommenes Sehen
  • Verwechslung
  • Bewusstseinswandel (wenn niedriger Blutzucker ist stark)

Hyperglykämie

Hyperglykämie ist ein Zustand, verursacht durch einen Blutzuckerspiegel aufweisen, die zu hoch ist. Dies geschieht, wenn Ihr Körper nicht in der Lage ist, Glukose zu brechen effizient mit Insulin. Ihr Blutzucker kann über 180-200 mg / dl steigen.

Kopfschmerzen erleben kann ein frühes Zeichen von Blutzucker, die zu hoch ist. Kopfschmerzen mit Hyperglykämie mild beginnen in der Natur können und schlechter als Ihr Blutzucker steigt erhalten oder ein hohes Niveau halten.

Weitere Symptome der Hyperglykämie sind:

  • häufiger Harndrang
  • häufig Durst
  • verschwommene Sicht
  • ermüden

Essen viel Zucker in kürzester Zeit führen können schnelle Änderungen an Ihren Blutzuckerspiegel. Das kann zu Symptomen führen, dass einige Leute als beschreiben „Zucker Kater“, einschließlich:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit oder Magenverstimmung
  • Akkommodationsstörungen
  • Zittern
  • Müdigkeit oder Benommen
  • Stimmungsschwankungen

Wenn Sie schon zu viel Zucker gegessen:

  • versuchen, mit Wasser oder einem anderen zuckerfreien Getränk feuchtigkeitsspendend
  • konzentrieren sich auf das Essen Vollwertkost, ohne Zusatz von Zucker, wie Nüsse, Eier oder andere Lebensmittel, die reich an Eiweiß
  • Eingriff in Low-Impact-Übung, wie Gehen, Schwimmen oder Yoga, zu helfen, Ihr Blut fließt zu erhalten

Wenn Sie häufige Kopfschmerzen gebunden Aufnahme von Zucker oder Mangel an Zucker auftreten, fragen Sie Ihren Arzt. Es kann das Zeichen für eine ernsthafte Erkrankung, wie Diabetes sein.

Unbehandelte Hyperglykämie kann zu einem ernsten Zustand führt genannt Ketoazidose . Dieser Zustand tritt auf, wenn Ihr Körper nicht genügend Insulin und kann Sie nicht den Blutzuckerspiegel kontrollieren. Statt für Energie Glukose verwendet wird , beginnt der Körper Fett unter Verwendung von Energie zu machen.

Bringen Sie Informationen zu Ihrem Termin beim Arzt über die Häufigkeit Ihrer Kopfschmerzen, sowie jede andere Symptome, die Sie auf die Aufnahme von Zucker oder Mangel an Zuckerkonsum verwandten erleben. Sie sollten auch Ihre aktuellen Medikamente und Informationen über Ihren Lebensstil, wie Ernährung, Bewegung, und Alkohol und Rauchgewohnheiten teilen.

Ihr Arzt wird Ihre Blutzuckerspiegel wahrscheinlich testen , wenn sie vermuten , dass Ihre Kopfschmerzen auf Ihre Aufnahme von Zucker in Zusammenhang stehen. Diese Tests können Fasten beinhalten, oder eine Mahlzeit zu essen und dann zu testen Blutzuckerspiegel . Ihr Arzt wird auch fragen:

  • Symptome
  • tägliche Gewohnheiten
  • Gesundheit Geschichte
  • andere wichtige Informationen

Eine isolierte Kopfschmerzen erfordert möglicherweise nur allgemeine Behandlung . Dies kann over-the-counter Medikamente, homöopathische Mittel oder Stressabbau umfassen.

Sofortige Behandlung von Hypoglykämie umfassen soll Ihren Blutzuckerspiegel schnell zu erhöhen. Sie können dies tun, indem Saft oder einen Zuckerbasis Softdrink oder essen ein Stück Schokolade zu trinken. Wenn Ihre Symptome nach 15 Minuten nicht verbessert haben, verbrauchen mehr Zucker. Wenn die Symptome nach dem Versuch, Ihren Blutzucker beharren weiter zu erhöhen, rufen Sie Ihren Arzt.

Chronische Kopfschmerzen durch Zucker verursacht sollen nach dem Rat von Ihrem Arzt behandelt werden. Wenn Sie häufig Hypoglykämie haben, müssen Sie Mahlzeiten in regelmäßigen Zeiten haben und Nahrungsmittel essen, ohne einfache Kohlenhydrate, wie Weißzucker. Möglicherweise müssen Sie auch Ihren Essen Zeitplan anpassen häufige kleine Mahlzeiten über den Tag zu essen.

Zucker bedingte durch Diabetes verursacht Kopfschmerzen erfordert eine weitergehende Behandlung zu planen. Ihr Arzt wird mit Ihnen zusammenarbeiten, um diesen Plan zu entwickeln.

Lesen Sie mehr: Ist Diabetes für Ihre Kopfschmerzen schuld? »

Die Vermeidung der Nebenwirkungen von zu viel oder zu wenig Zucker kann so einfach sein wie eine gesunde Ernährung und andere gute Gewohnheiten beibehalten, einschließlich:

  • Reduzierung von Stress
  • regelmäßig trainieren
  • viel Wasser zu trinken
  • genug Schlaf bekommen
  • Moderieren Koffein und Alkohol
  • nicht rauchen

Zucker kann ein Suchtmittel sein, obwohl Studiensind auf den Menschen auf der Suchtwirkung von Zucker beschränkt. Zucker kann auch Rückzug-ähnliche Symptome verursachen bei manchen Menschen. Möglicherweise müssen Sie Ihre Aufnahme langsam reduzieren, wenn Sie Sie verbrauchen zu viel Zucker vermuten. Versuchen Sie ersetzen zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke mit Dingen, die nicht über Zucker hinzugefügt, wie ein Stück Obst oder Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft. Das kann man sich aus dem Zusatz von Zucker zu entwöhnen helfen.

Weitere Informationen: Die praktische 12-Schritt-Anleitung zum Aufbrechen mit Zucker »

Tipps zur Vorbeugung

  • Vermeiden Sie Mahlzeiten oder gehen zu lange, ohne essen zu überspringen. Das kann zu Tropfen in Zucker führen.
  • Begrenzen Sie die Aufnahme von Süßigkeiten. viel Zucker in einer Sitzung Essen erhöhen vorübergehend den Blutzuckerspiegel.
  • Wenn Sie Diabetes haben, gehen regelmäßig Ihren Blutzucker. Folgen Sie Ihrem Arzt die Empfehlungen für die Verwaltung Ihrer Erkrankung.

Zucker bedingte Kopfschmerzen sind keine Seltenheit. Sie können ein Zeichen von Hypoglykämie oder Hyperglykämie sein. Wenn Sie Kopfschmerzen regelmäßig bekommen, mit Ihrem Arzt sprechen. eine gesunde Ernährung und andere Lebensgewohnheiten pflegen kann die Häufigkeit dieser Art von Kopfschmerzen reduzieren.