Veröffentlicht am 10 July 2019

5 Zeichen und Symptome der Laktose-Intoleranz

Laktose ist eine Art von Zucker natürlich in der Milch von den meisten Säugetieren gefunden.

Laktoseintoleranz ist eine Bedingung, die durch Symptome gekennzeichnet wie Magenschmerzen, Blähungen und Durchfall, die durch Lactosemalabsorption verursacht werden.

Beim Menschen ein Enzym als Laktase ist für Laktose verantwortlich bekannt Verdauung für den Abbau. Dies ist besonders wichtig bei Säuglingen, die Laktase müssen die Muttermilch verdauen.

Doch wie Kinder älter werden, produzieren sie im Allgemeinen weniger Laktase.

Im Erwachsenenalter bis zu 70% der Menschen produzieren nicht mehr genug Laktase die Laktose in der Milch zu richtig verdauen, was zu Symptomen, wenn sie Milch verbrauchen. Dies ist besonders häufig für Menschen nicht-europäischer Herkunft.

Manche Menschen können auch Laktose-Intoleranz nach einer Operation oder wegen Magen-Darm-Erkrankungen, wie virale oder bakterielle Infektionen entwickeln.

Hier sind die 5 häufigsten Anzeichen und Symptome einer Laktoseintoleranz.

Frau mit BauchschmerzenShare on Pinterest

Bauchschmerzen und Blähungen sind häufige Symptome von Laktose - Intoleranz bei Kindern und Erwachsenen.

Wenn der Körper nicht in der Lage ist Laktose zu brechen, geht es durch den Darm , bis sie den Darm (erreicht 1 ).

Kohlenhydrate wie Lactose nicht von den Zellen aufgenommen werden, um den Darm auskleiden, aber sie können fermentiert und nach unten durch die natürlich vorkommenden Bakterien gebrochen werden, die dort leben, wie die Mikroflora bekannt (2).

Diese Fermentation verursacht die Freisetzung von kurzkettigen Fettsäuren, sowie die Gase Wasserstoff, Methan und Kohlendioxid ( 1 ).

Die daraus resultierende Erhöhung der Säuren und Gase können zu Magenschmerzen und Krämpfen führen. Der Schmerz ist in der Regel um den Nabel und in der unteren Hälfte des Bauches liegt.

Das Gefühl von Blähungen durch eine Zunahme von Wasser und Gas im Darm verursacht, die die Darmwand verursacht, strecken auch als distention bekannt (2).

Interessanterweise wird die Menge an Blähungen und Schmerzen nicht auf die Menge an Laktose eingenommen bezogen, sondern auf die Empfindlichkeit des Individuums zu Gefühlen der Aufdehnung. Daher kann die Häufigkeit und Schwere der Symptome signifikant zwischen Individuen variieren (2. 3).

Schließlich können Übelkeit die Blähungen, Blähungen und Schmerzen oder sogar bei manchen Menschen Erbrechen. Das ist selten, aber in einigen Fällen beobachtet worden, darunter bei Kindern (4. 5).

Es ist wichtig zu beachten, dass Bauchschmerzen und Blähungen sind häufige Symptome, die von anderen Ursachen, wie übermäßiges Essen, anderen Arten von Malabsorption, Infektionen, Medikamenten und anderen Krankheiten führen könnten.

Zusammenfassung Magenschmerzen und Blähungen sind häufig mit Laktose - Intoleranz. Sie werden , wenn Bakterien im Darm gären Laktose verursacht , dass der Körper unverdaut gelassen hat, was überschüssiges Gas und Wasser. Der Schmerz ist meist um den Nabel und unteren Bauch gelegen.

Diarrhö wird als erhöhte Stuhlfrequenz, die Liquidität oder Volumen definiert. Offiziell wird in einem Zeitraum von 24 Stunden (200 Gramm) von Stuhl mehr als 7 Unzen Passieren wie Durchfall klassifiziert (6).

Lactoseintoleranz verursacht Durchfall durch das Volumen des Wassers in dem Doppelpunkt erhöht wird , was das Volumen und den Flüssigkeitsgehalt des Stuhls erhöht. Es ist häufiger bei Babys und kleinen Kindern als bei Erwachsenen ( 1 , 7 ).

Im Dickdarm fermentieren Lactose, Mikroflora zu kurzkettigen Fettsäuren und Gas. Die meisten, aber nicht alle dieser Säuren wieder in den Darm absorbiert. Die übrig gebliebenen Säuren und Laktose erhöhen die Menge an Wasser , das gibt den Körper in den Darm ( 1 ,2).

Im Allgemeinen mehr als 1,6 Unzen (45 g) von Kohlenhydraten muss im Darm vorhanden sein Durchfall zu verursachen. Für Laktose, dann ist dies das Äquivalent 3-4 Tassen (etwa 750 ml bis 1 Liter) zu trinken Milch, vorausgesetzt, keiner der Laktose verdaut wird vor Erreichen des Colons (2).

Allerdings sind nicht alle Kohlenhydrate, die Durchfall kommen aus Laktose verursachen. Tatsächlich verbraucht 2-20% aller Kohlenhydrate die bei gesunden Menschen unverdaut Kolon erreichen (2).

Schließlich gibt es viele andere Ursachen von Durchfall abgesehen von Laktose-Intoleranz. Dazu gehören Ernährung, andere Arten von Malabsorption, Medikamente, Infektionen und entzündlichen Darmerkrankungen (6).

Zusammenfassung Laktoseintoleranz kann Durchfall verursachen, oder eine Erhöhung der Frequenz, die Liquidität oder das Volumen des Stuhls. Es tritt auf, wenn unverdaute Laktose in den Dickdarm fermentiert, kurzkettige Fettsäuren produzieren , die die Menge an Wasser im Darm erhöhen.

Die Fermentation von Laktose im Kolon erhöht die Produktion der Gase Wasserstoff, Methan und Kohlendioxid ( 1 , 8 ).

In der Tat wurde bei Menschen mit Laktose-Intoleranz, das Darm-Mikroflora bei gärenden Laktose in Säuren und Gase sehr gut. Dies führt zu mehr Laktose in den Dickdarm fermentiert werden, was weiter Blähungen erhöht (2).

Die Gasmenge kann aufgrund der Unterschiede in der Effizienz des Mikroflora enorm von Person zu Person unterscheiden produzierte, sowie die Rate des Gas Reabsorption durch den Doppelpunkt (2).

Interessanterweise aus Lactosefermentation erzeugten Gase haben keinen Geruch. In der Tat kommt der Geruch von Blähungen aus dem Abbau von Proteinen im Darm, keine Kohlenhydrate (2).

Zusammenfassung Die Fermentation von Laktose in den Dickdarm zu einer erhöhten Blähungen führen kann, und das Ausmaß , in dem dies geschieht , kann erheblich von Person zu Person variieren. Das Gas aus der Fermentation von Lactose ist geruchlos.

Verstopfung wird durch harte, selten Hocker, Gefühle der unvollständigen Stuhlgang, Magenbeschwerden, Blähungen und übermäßige Anstrengung gekennzeichnet (9).

Es kann ein weiteres Indiz für Laktose-Intoleranz sein, obwohl es ein viel seltener Symptom als Durchfall ist.

Da Bakterien im Dickdarm unverdaut Laktose fermentieren, sie produzieren Methangas. Methan wird gedacht , die Zeit, die Nahrung durch den Darm zu bewegen nimmt zu verlangsamen, was zu einer Verstopfung bei manchen Menschen ( 1 ).

Bisher hat die constipating Wirkung von Methan nur bei Menschen mit untersucht worden Reizdarmsyndrom und bakterieller Überwucherung. Daher wird Verstopfung nicht allgemein mit Laktose - Intoleranz verbunden ist , obwohl es als ein Symptom berichtet wurde ( 1 ,10. 11. 12).

Andere Ursachen für Verstopfung sind Dehydrierung, einen Mangel an Ballaststoffen in der Ernährung, bestimmte Medikamente, Reizdarmsyndrom, Diabetes, Schilddrüsenunterfunktion, Parkinson-Krankheit und Hämorrhoiden (9).

Zusammenfassung Verstopfung ist ein seltener Symptom der Laktose - Intoleranz. Es wird vermutet , durch eine Erhöhung der Methanproduktion im Darm verursacht werden, die im Darm Laufzeit verlangsamt. Mehr Forschung ist auf Verstopfung bei Menschen mit Laktose - Intoleranz erforderlich.

Während die primären anerkannten Symptome der Laktoseintoleranz in der Natur Magen-Darm sind, haben einige Fallstudien andere Symptome einschließlich (4. 13, 14 ):

  • Kopfschmerzen
  • Ermüden
  • Der Verlust der Konzentration
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Geschwüre im Mund
  • Probleme beim Urinieren
  • Ekzem

Allerdings haben diese Symptome nicht als echte Symptome der Laktoseintoleranz festgestellt und kann andere Ursachen ( 8 ,fünfzehn).

Zusätzlich können versehentlich einige Menschen mit einer Milchallergie ihre Symptome zuschreiben Laktoseintoleranz.

In der Tat hat bis zu 5% der Menschen einer Kuhmilchallergie, und es ist häufiger bei Kindern (16).

Eine Milchallergie und Laktoseintoleranz ist nicht verwandt. Allerdings treten sie häufig zusammen, die es schwieriger zu machen , die Ursachen der Symptome (zu identifizieren , 17 ).

Symptome einer Milchallergie sind (16):

  • Hautausschlag und Ekzem
  • Erbrechen, Durchfall und Magenschmerzen
  • Asthma
  • Anaphylaxie

Im Gegensatz zu Laktose-Intoleranz kann eine Milch-Allergie lebensbedrohlich sein, so ist es wichtig, eine genaue Diagnose der Symptome zu bekommen, vor allem bei Kindern.

Zusammenfassung Andere berichteten Symptome sind Kopfschmerzen, Müdigkeit, Ekzeme und Muskel- und Gelenkschmerzen, aber diese haben nicht als echte Symptome bestätigt. Es ist wichtig , nicht Laktoseintoleranz mit einer Milchallergie verwechselt werden , die tödlich sein kann.

Da die Symptome der Laktoseintoleranz eher allgemein sind, ist es wichtig , eine genaue Diagnose zu erhalten , bevor Milchprodukte aus Ihrer Ernährung (Entfernung 18 ).

In der Tat, viele Menschen, die sie denken, haben Unverträglichkeit Laktose, weil sie die Symptome erlebt haben haben Laktose normalerweise absorbieren gezeigt.

Anbieter von Gesundheitsleistungen diagnostizieren oft Laktose - Intoleranz den Test Wasserstoff - Atem verwenden. Dies beinhaltet 1,8 Unzen (50 g) , Lactose und Prüfung für die erhöhte Mengen an Wasserstoff in der Atemluft der Einnahme, die durch Bakterien fermentieren Lactose im Kolon verursacht werden ( 1 , 18 ).

Interessanterweise bis zu 20% der Menschen mit Laktose - Malabsorption nicht positiv getestet, und einige Leute , die positiv getestet werden keine Symptome auf allen ( 1 , 8 ).

Dies liegt daran, nicht alle Menschen mit einer Malabsorption Laktose-Intoleranz haben.

Laktose-Intoleranz wird durch das Vorhandensein der gemeldeten Symptome definiert, und das hängt davon ab, wie empfindlich eine Person auf die Auswirkungen der Malabsorption ist, sowie die Menge an Laktose in ihrer Ernährung (2).

Behandlung von Lactoseintoleranz der Regel beinhaltet die Beschränkung oder Vermeidung von Hoch Lactose Lebensmitteln wie Milch, Käseaufstrich, Sahne und Eis ( 8 ).

Allerdings können Menschen mit Laktose - Intoleranz tolerieren oft bis zu 1 Tasse (240 ml) Milch, vor allem , wenn es über den Tag verteilt wird . Dies entspricht 0,4-0,5 ounces (12-15 Gramm) Lactose ( 1 ,19).

Zusätzlich tolerate fermentiert Menschen oft Milchprodukte wie Käse und Joghurt besser, so können diese Lebensmittel Menschen ohne Symptome zu verursachen ihre Kalzium Anforderungen zu erfüllen ( 1 ,2).

Zusammenfassung Wenn Sie Symptome der Laktose - Intoleranz haben, kann Ihr Arzt Ihre Diagnose bestimmen , indem Sie einen Wasserstoff - Atemtest durchführen. Die Behandlung umfasst in der Regel hoch Laktose Lebensmittel wie Milch zu vermeiden, obwohl Sie noch geringe Mengen tolerieren können.

Laktoseintoleranz ist sehr verbreitet, weltweit bis zu 70% der Menschen beeinflussen wird.

Die häufigsten Symptome sind Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen.

Es gibt Berichte über andere Symptome gewesen, wie Kopfschmerzen, Müdigkeit und Ekzem, aber diese sind seltener und nicht gut etabliert. Manchmal Attribut Menschen fälschlicherweise Symptome einer Milch-Allergie, wie Ekzem, Laktoseintoleranz.

Wenn Sie Symptome der Laktose-Intoleranz haben, kann ein Wasserstoffatemtest ermitteln, ob Sie Malabsorption Laktose oder Ihre Symptome werden durch etwas anderes verursacht.

Die Behandlung beinhaltet Verringerung oder Quellen von Laktose aus Ihrer Ernährung, einschließlich Milch, Sahne und Eis zu entfernen. viele Menschen mit Laktose-Intoleranz können jedoch trinken bis zu 1 Tasse (240 ml) Milch, ohne jegliche Symptome auftreten.

Die Schwere der Symptome unterscheidet sich von Person zu Person, so ist es wichtig, herauszufinden, was Menge an Milch für Sie arbeitet.